Regionale Zeitungs-Geschichte(n)

Am 15. April 1997 ist mit dem extra-blick eine neue Zeitung im südlichen OÖ auf den Markt gekommen, wie es sie bis dahin noch nicht gegeben hat. Seitdem haben sich viele Dinge verändert – auch in der Zeitungsbranche. Eines aber ist in all den Jahren gleich geblieben: Qualitativ hochwertige Exklusiv-Geschichten, bestens recherchiert und formuliert.

Positiv über Menschen und Ereignisse in unserem Verbreitungsgebiet berichten.

Mit diesem Ziel sind wir vor zwei Jahrzehnten angetreten. Damals fotografierten wir noch mit analogen Apparaten und suchten die Bilder von Negativ-Streifen aus.

Das digitale Zeitalter brachte viele Erleichterungen mit sich, auch für uns Zeitungsmacher. Fotografiert wird längst mit Digitalkameras. Anfangs mussten wir die fertige Zeitung mit dem Auto auf einer Cartridge – das war die Vorgängerin der CD – in die Druckerei bringen, heute werden die fertigen Seiten mittels Knopfdruck in wenigen Sekunden übermittelt.

Auch Internet und E-Mail steckten damals, 1997, noch in den Kinderschuhen. Für Geschichten mit Landsleuten, die irgendwo rund um den Globus in Amerika, Afrika oder Australien leben, brauchen wir uns heute nicht mehr die Nächte am Telefon um die Ohren zu schlagen, die Fragen werden bequem zu jeder Tages- und Nachtzeit via Internet übermittelt, oder man skypt rund um die ganze Welt.

Nur positive Geschichten!

Verbrechen, Unfälle oder Verleumdungen sucht man in unserer Zeitung nach wie vor vergeblich. Wir rücken die positiven Seiten und die vielen beeindruckenden Menschen, die in unserer wunderschönen Region leben, ins Rampenlicht.

Diese Regionalität ist es auch, die uns – trotz der fortschreitenden Digitalisierung – sehr optimistisch in die Zukunft blicken lässt. Unsere Geschichten gibts nur bei uns in der Zeitung, und sonst nirgends auf der Welt. Das ist unser großer Vorteil.

Der extra-blick erscheint – alle drei Wochen – mit einer Auflage von 70.000 Exemplaren in 45 Gemeinden in den Bezirken Kirchdorf, Steyr-Land, Gmunden und Wels-Land und ist mittlerweile eine große Nummer in der oberösterreichischen Zeitungslandschaft geworden. Natürlich kann man den extra-blick auch bequem auf www.extrablick.at nachlesen.